Workshop: Fluchtursachen Global! Was hat das mit Klima zu tun?

Auf dem diesjährigen Klimacamp in Pödelwitz haben wir einen Workshop mit dem Schwerpunkt Migrationspolitik und Klimagerechtigkeit gehalten.

Hier der Link zum Blog: https://www.klimacamp-leipzigerland.de/en/climate-camp-leipzig-land-2018/

Ca. 35 interessierte Menschen waren da und es hat uns super viel Spaß gemacht mit Menschen ins Gespräch darüber zu kommen, wie man antirassistische Politik und Kämpfe um Klimagerechtigkeit besser verbinden kann. Sowohl inhaltlich als auch strategisch. Motiviert dadurch werden wir den Workshop auch noch mal anbieten.

 

Hier zunächst das Konzept des Workshops und unten geht es zu den Texten. Auch haben wir die Talkshow mit hochgeladen. Diese konnten wir aus Zeitgründen nicht darbieten und entschieden uns dazu die angeregte Diskussion und dem Austausch über die gelesenen Texte mehr Raum zu geben.

 

Titel des Workshops: Fluchtursachen Global! Was hat das mit Klima zu tun?

Englisch: Causes of fleeing. A global perspective on climate and migration.

 

Konzept

Die grundlegenden Lernziele des Workshops sind, dass sich die Teilnehmenden kritisch mit globalen Fluchtursachen auseinandersetzen und Wissen zu den komplexen Zusammenhängen von Flucht und Migration erlangen. Über den Begriff der Klimagerechtigkeit soll es den Teilnehmenden ermöglicht werden Wissen über Klima und ökologische Veränderungen mit Wissen über Fluchtursachen zusammenzudenken und davon ausgehend in eine Diskussion zu kommen wie Kämpfe um Bewegungsfreiheit mit Kämpfen um Klimagerechtigkeit zusammengedacht werden können.

 

Der Workshop ist aufgeteilt in vier Einheiten.

Im ersten Teil werden die Teilnehmenden in Kleingruppen mit Material [Text, Bild und Video] zu Fluchtursachen arbeiten. Dabei sollen die Teilnehmenden selbstständig Wissen zu einzelnen Fluchtursachen erarbeiten und diese dann in Zusammenhang setzen zu historischen Bezügen [Kolonialismus], zu politischen Kräfteverhältnissen [europäische Handelspolitik und Einflussnahmen] und zu widerständigen Strategien [Migration trotz Abschottung, selbstbestimmte Entwicklung]. Es wird voraussichtlich Gruppen geben zu Fluchtursache Krieg, Armut, Diskriminierung und Verfolgung, Ökologische Katastrophen, Perspektivlosigkeit.

Im zweiten Teil werden die Ergebnisse aus den Kleingruppen zusammengetragen und visualisiert. Die Kleingruppen werden sich gegenseitig ihre Ergebnisse vorstellen und es erfolgt ein moderiertes Clustern der Informationen, mit der Betonung auf, welche Rolle spielen Interessen des globalen Nordens bei der Produktion von Fluchtursachen historisch und aktuell und welche widerständige Praxen gibt es dagegen schon.

Im dritten Teil erfolgt eine Vorstellung der Bewegung Via Campesina International Peasants Movement an Hand eines dargestellten TV Panels. EU-Abgeordnet*e, Vertreter*in der Bewegung und Moderator*in treffen sich und sprechen über die Arbeit der Organisation und die Begriffe Klimagerechtigkeit und Fluchtursachen.

Im vierten Teil sollen die Teilnehmenden selber ins Gespräch kommen. Mit Hilfe einer Fishbowl Diskussion sollen Standpunkte ausgetauscht werden und das gelernte in Bezug zu einer aktivistischen Perspektive gesetzt werden. Als Hilfestellungen gibt es einige mögliche Leitfragen: Was können wir von der Bewegung Via Campesina lernen? Was versteht ihr unter Klimagerechtigkeit? Wie können wir die Erkenntnisse über Fluchtursachen aktiver in unsere Kämpfe um Klimagerechtigkeit einbeziehen? Was sind mögliche Schwierigkeiten bei der Verbindung von Kämpfen um Bewegungsfreiheit mit Kämpfen um Klimagerechtigkeit?

Gerahmt wird das Konzept von einer Einführung, einer Vorstellungsrunde und einer Abschlussrunde.

 

Texte

Gruppe 1: Fluchtursache Krieg

Deutsch: Gruppe 1 – Fluchtursache Krieg

Englisch: Group 1 – Root Cause War

 

Gruppe 2: Fluchtursache Armut und Perspektivlosigkeit

Deutsch: Gruppe 2 – Fluchtursache Armut und Perspektivlosigkeit (2)

Englisch: Group 2 – Root Cause Poverty and MissingPerspectives

 

Gruppe 3: Fluchtursache Klimawandel

Deutsch: Gruppe 3 – Fluchtursache Klimawandel

 

Gruppe 4:  EU-Handelspolitik

Deutsch: Gruppe 4 – Fluchtursache EU

Englisch: Group 4 – Root Cause EU

 

Gruppe 5: Diverse Fluchtursachen und antirassistischer Aktivismus

Deutsch: Gruppe 5 – Fluchtursachen Divers

 

 

Talkshow: Einführung in die Bewegung “La via campensia” und die widersprüchliche Politik der Europäischen Union

talkshow

Article written by

another activist